Konfár Gyula
11.10.03 - 15.11.03

Konfár Gyula über seine Bilder: Die Bilder beinhalten die Doppelsinnigkeit des menschlichen Lebens, die Vergänglichkeit des menschlichen Körpers und das ewige Dasein des Seeligen. Die Einweihungszeremonien sind ebenfalls die Vorgänge des Hinüberschreitens vom menschlichen Dasein in eine höhere Sphäre. Das Wesentliche der Riten ist eine gleichzeitig zur Vergänglichkeit des Menschen bestehende Bestrebung nach ewigem Dasein nach Verwesentlichung des Geistigen.

Einige Bilder der Ausstellung:


"Doppelt Akt"
67 x 47 cm
Ölkreide auf Papier



"Akt"
60 x 42 cm
Kohle auf Papier



"Einweihungszeremonie"
25 x 34 cm
Tusche auf Papier



"Landschaft"
40 x 60 cm
Ölkreide auf Papier



"Akt"
100 x 100 cm
Öl auf Holzfaser



"Doppel Porträt"
80 x 80 cm
Öl auf Holzfaser



"Einweihungszeremonie"
80 x 80 cm
Öl auf Holzfaser



"Zeichnung"
30 x 30 cm
Bleistift auf Papier



"Landschaft"
100 x 70 cm
Öl auf Holzfaser



"Der Engel des Guten"
80 x 80 cm
Öl auf Holzfaser